Fortbildung MFA

Fortbildung

Der MFA-Beruf bietet ein breites Spektrum an Fortbildungsmöglichkeiten. Erworbene Zusatzqualifikationen steigern die Berufsperspektiven und bringen mehr Aufgaben und Verantwortung mit sich.

Informationen zum aktuellen Fortbildungsangebote finden Sie u. a. bei der zuständigen Bezirksärztekammer, beim Hausärzteverband Rheinland-Pfalz oder bei der Bundesärztekammer.

Ihre Ansprechpartnerin

Jana Siegfried
Fon 06131 28822-20
Fax 06131 28822-8620
Mail siegfried(at)laek-rlp.de

VERAH-Curriculum

Qualifizierte Praxismitarbeiter sind für Ärztinnen und Ärzte wichtige Stützen. Sie entlasten niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen durch delegierte Aufgaben.

Um sich zu qualifizieren, können sich Medizinische Fachangestellte (MFA) zur Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH) fortbilden. Die VERAH ist eine Qualifikation, die erfahrene MFA zusätzlich erwerben können.

Das VERAH-Curriculum umfasst 200 Stunden:

  • 106 Stunden im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen,

  • 54 Kompetenzstunden in der Praxis und

  • 40 Praktikumsstunden bei einem Praxispartner in der Patientenversorgung (Krankenhaus, Pflegeheim, Apotheke u.v.m.).

  • Abschließend sind eine schriftliche Hausarbeit und eine mündliche Prüfung erforderlich.

Weiterqualifizierung zur NäPa

Nach der Fortbildung zur VERAH besteht die Möglichkeit zu einer Weiterqualifizierung zur Nicht-ärztlichen Praxisassistentin (NäPa).

Wenn Ihre Mitarbeiter*innen bereits ein VERAH-Curriculum durchlaufen und auch schon die Zusatzqualifikation zur NäPa erworben haben, dann stellt die Landesärztekammer - nach Einreichung und Prüfung der erforderlichen Nachweise - das NäPa-Zertifikat aus.

Unterlagen für das NäPa-Zertifikat

Unterlagen für das NäPa-Zertifikat

  • VERAH-Zertifikat

  • Nachweise von 20 zusätzlichen Hausbesuchen

  • Nachweise von 20 zusätzlichen Theoriestunden

  • Nachweis über die bestandene Ergänzungsprüfung

Die 20 zu erbringenden Theoriestunden sind wahlweise in Form von VERAHplus Kursen

  • Sterbebegleitung (6 U.-Std.)

  • Schmerz (4 U.-Std.)

  • Demenz (4 U.-Std.)

  • Ulcus Cruris (6 U.-Std.)

und / oder in Form von Modulen aus dem Curriculum der NäPa nachzuweisen

  • Arzneimittelversorgung (8 U.-Std.)

  • Häufige Krankheitsbilder in der hausärztlichen Praxis (20 U.-Std.)

  • Häufige Untersuchungsverfahren in der Praxis (8 U.-Std.)

  • Psychosomatische und psychosoziale Patientenversorgung (15 U.-Std.)

Wer bietet NäPa-Aufbaufortbildungen an?

Wer bietet NäPa-Aufbaufortbildungen an?

Kurse werden unter anderem vom Hausärzteverband angeboten. Hier kann auch die erforderliche schriftliche Ergänzungsprüfung abgelegt werden. Dies gilt auch dann, wenn nicht der Kurs des Hausärzteverbandes Rheinland-Pfalz, sondern ein Kurs einer anderen Institution absolviert worden ist, die keine Ergänzungsprüfung durchführt.

Die Carl-Oelemann-Schule der Landesärztekammer Hessen bietet ebenfalls NäPa-Aufbaufortbildungen für VERAHs an.

Die Unterlagen können Sie uns per Post senden, faxen oder mailen.

Die Ausstellung der entsprechenden Bescheinigung kostet 20 Euro.

Refresher-Kurs "Notfallmanagement"

Refresher-Kurs „Notfallmanagement"

☻.☻☻☻☻

Links und Downloads

Termine

25.09.2019: Vertreterversammlung

Haus am Dom, Mainz

15.10.2019: Zukunftsvision Gesundheitspolitik – Patienten im Versorgungslabyrinth - Vertragsoptimierung durch politische Weichenstellung!

AG Zukunft des Gesundheitswesens (AGZ), 10117 Berlin

Mehr erfahren

22.10.2019: Stärke zeigen gegen Gewalt

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz, Hahn-Flughafen

Mehr erfahren

Social Media

Besuchen Sie uns auf