Herzlich willkommen

Vorsicht Falschmeldung

Gegenwärtig verbreiten sich im Internet, insbesondere in sozialen Netzwerken, Meldungen, nach denen die Bundesärztekammer beziehungsweise der Deutsche Ärztetag eine Impfpflicht für Kinder und Jugendliche gefordert haben soll. Diese Meldung ist falsch.
Richtig ist, dass sich der 124. Deutsche Ärztetag für die Entwicklung einer COVID-19-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche ausgesprochen hat (Beschluss I-19). In der Begründung des Beschlusses wies der Deutsche Ärztetag unter anderem darauf hin, dass das Recht auf Bildung im Winter 2021/2022 nur mit einer rechtzeitigen COVID-19-Impfung gesichert werden kann. „Ohne rechtzeitige Impfung, insbesondere auch für jüngere Kinder, führt ein erneuter Lockdown für diese Altersgruppe zu weiteren gravierenden negativen Folgen für die kindliche psychische Entwicklung“, heißt es in dem Beschluss.

Der Deutsche Ärztetag forderte die Bundesregierung auf,
• die Forschung zu Impfstoffen für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sofort und nachhaltig mit ausreichenden finanziellen und organisatorischen Maßnahmen zu fördern,
• hinreichend adäquate Impfstoffe zu bestellen und zeitnah auszuliefern,
• proaktiv mediale Kommunikation für die Impfung von Kindern und Jugendlichen vorzubereiten und umzusetzen sowie
• Kinder- und Jugendärzte in Praxis, Klinik und Öffentlichem Gesundheitsdienst und Hausärzte als Drehscheibe für Kommunikation und bei kurzfristiger Impfdurchführung zu unterstützen.
Eine Impfpflicht für Kinder und Jugendliche, wie nun fälschlicherweise behauptet wird, hat der 124. Deutsche Ärztetag nicht gefordert.

Das Beschlussprotokoll des 124. Deutschen Ärztetages
PDF

Kammer am 14.05.2021 geschlossen

Donnerstag, 13. Mai 2021

Die Landesärztekammer ist am 14.05.2021 geschlossen.
Ab dem 17.05.2021 sind wir wieder - wie gewohnt - für Sie erreichbar.

Wir bitten um Verständnis.

Corona-Impfung

Montag, 10. Mai 2021

Privatärzte benötigen Nachweis

Erfahren Sie mehr!

Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz hat sich von Anfang an immer dafür eingesetzt, dass auch die Ärzte in den reinen Privatarzt-Praxen bei der Corona-Impfung einbezogen werden.
Bislang sieht die Corona-Verordnung des Bundes nur die Praxen vor, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen. Arztpraxen, die nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, sollen zu einem späteren Zeitpunkt eingebunden werden.
Sobald es für die Ärzte in den Privatarztpraxen möglich ist, sich bei der Corona-Impfung zu beteiligen, benötigen diese einen Nachweis, dass sie in ihren Praxen rein privatärztlich tätig sind. [weiterlesen]

Übergang in die Erwachsenenmedizin

Freitag, 30. April 2021

Das neue Ärzteblatt ist da

Lesen Sie mit!

Eine doppelte Herausforderung haben chronisch kranke Jugendliche zu bewältigen.
Sie müssen beim Erwachsenwerden ihre chronische Krankheit integrieren. Das ist auch für die medizinische Betreuung eine Herausforderung. Und: Die Jugendlichen müssen mit Erreichen ihrer Volljährigkeit von der ihnen bislang vertrauten Kindermedizin in die Erwachsenenmedizin überführt werden. Diese Transition bedeutet weit mehr als nur den Arzt/die Ärztin zu wechseln.

Transition ist ein längerer, multidisziplinärer Prozess, der die Jugendlichen in die neue Situation begleitet.
[weiterlesen]

Aufruf zur Mitarbeit in Impfzentren

Aufruf zur Mitarbeit in Impfzentren

Ärzte, die in den Corona-Impfzentren oder in einem mobilen Impfteam unterstützen möchten, können sich hierfür anmelden. Wer mitmachen möchte, registriert sich hierfür in der Datenbank des Landes. Unter dem Link gibt es auch weitere Infos zur Registrierung. Hier können Ärzte auch das medizinische Fachpersonal registrieren lassen, das mitkommen möchte.

Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz informiert:

  • Beitrag

    Ihr Beitrag für die Landesärztekammer ist ein Jahresbeitrag ...

  • Weiterbildung

    Für Ihre Weiterbildung zur Fachärztin / zum Facharzt ...

  • Fortbildung

    Lebenslanges, berufsbegleitendes Weiterlernen gehört dazu ...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch den Klick auf "Alle ablehnen" widersprechen Sie allen Funktionen, die technisch nicht notwendige Cookie setzen.