Datennutzung

Textversion
Druckbare Version
Sie sind hier: »  Startseite  » Über uns » Ethik-Kommission  » Datennutzung


Hinweis zur Einwilligungserklärung zur Datennutzung

Das Bundesdatenschutzgesetz besagt im § 4, dass die Einwilligung nur wirksam ist, wenn sie auf der freiwilligen Entscheidung des Betroffenen beruht. Der Betroffene ist über den vorgesehnen Zweck der Erhebung, die Verarbeitung oder Nutzung sowie, soweit nach den Umständen des Einzelfalles erforderlich oder auf Verlangen, auf die Folgen der Verweigerung der Einwilligung hinzuweisen. Die Einwilligung bedarf der Schriftform, soweit nicht wegen besonderer Umstände eine andere Form angemessen ist.

Soll die Einwilligung zusammen mit anderen Erklärungen schriftlich erteilt werden, ist sie besonders hervorzuheben.

Die Vorgaben sind schon in den jeweiligen Mustern für AMG- und MPG-Prüfungen berücksichtigt, ebenso dem Muster der Einwilligungserklärung für klinische Grundlagenforschung, Epidemiologie und Überschussmaterial.

Bei Vorgaben, die den Vorschriften der Strahlenschutz- und Röntgenverordnung unterliegen, ist wegen der besonderen behördlichen Kontrolle auch die namentliche Nennung von Studienteilnehmern möglich. Insofern ist für solche Vorhaben die vorliegende Datenschutzerklärung einzusetzen.

© 2002 - 2017  Landesärztekammer Rheinland-Pfalz  Stand: 25.10.2017