Berufsbildung

Den Berufsbildungsausschuss schreibt das Berufsbildungsgesetz vor. Das Berufsbildungsgesetz regelt die Ausbildung von anerkannten Ausbildungsberufen. Der Berufsbildungsausschuss der Landesärztekammer, in dem 18 Mitglieder arbeiten, kümmert sich um die Medizinischen Fachangestellten (bisher Arzthelfer / Arzthelferinnen). Er ist paritätisch besetzt mit Vertretern der Ärzteschaft, der berufsbildenden Schulen und der Auszubildenden.

Der Berufsbildungsausschuss beschließt die von der Landesärztekammer aufgrund des Berufsbildungsgesetzes zu erlassenden Rechtsvorschriften wie etwa die Prüfungsordnung. Darüber hinaus wird der Ausschuss angehört, wenn es darum geht, grundlegende Verwaltungsgrundsätze zu erlassen.

Für alle anderen Aufgaben im Sinne des Berufsbildungsgesetzes, die die Medizinischen Fachangestellten / Arzthelferinnen betreffen, sind die Bezirksärztekammern zuständig. Dies betrifft beispielsweise das Führen von Verzeichnissen über die Berufsbildungsverhältnisse, das Errichten von Prüfungsausschüssen, das Entscheiden über die Zulassung zur Prüfung und über die Verkürzung der Ausbildungszeit sowie die Überwachung der Ausbildung.

Prüfungstermine erfahren Sie bei der für Sie zuständigen Bezirksärztekammer.
Die Geschäftsordnung des Berufsbildungsausschusses finden Sie hier...
Weitere Rechtsgrundlagen finden Sie hier...

Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses ist Dr. med. Martina Christmann.
Ihre Ansprechpartnerin in der Landesärztekammer ist Uta Berny und Carrie Schidlo


(C) alle Rechte vorbehalten Landesaerztekammer RLP

Diese Seite drucken