An- und Abmeldung / Beitrag

An- und Abmeldung bei der Ärztekammer

Wenn Sie als Ärztin oder Arzt in Rheinland-Pfalz arbeiten, müssen Sie sich auch bei der Ärztekammer anmelden. Dies gilt auch für eine gelegentliche ärztliche Tätigkeit. Ihre Anmeldung nimmt Ihre zuständige Bezirksärztekammer entgegen, Sie werden dabei sowohl Mitglied in der zuständigen Bezirksärztekammer und in der Landesärztekammer, da in Rheinland-Pfalz beide eigenständige Körperschaften des öffentlichen Rechts sind.

Für die Zugehörigkeit zur Bezirksärztekammer ist der Ort Ihres Arbeitsplatzes und nicht Ihr Wohnort entscheidend. Wenn Sie Ihren Beruf nicht oder nicht mehr ausüben oder im Ausland arbeiten, können Sie freiwilliges Mitglied werden.

Berechnung des Kammerbeitrages

Der Beitrag für die Landesärztekammer ist ein Jahresbeitrag. Für die Veranlagung des Beitrags gibt es verschiedene Beitragsgruppen. Die Höhe der Beitragszahlung ist in der Beitragsordnung ersichtlich.

Stichtag für die Eingruppierung ist immer der 1. Februar des laufenden Jahres. Die Vertreterversammlung legt jährlich einen einheitlichen Hebesatz fest. Durch Multiplikation mit dem festgelegten Jahresbeitrag der jeweiligen Beitragsgruppe, ergibt sich der zu zahlende Mitgliedsbeitrag.
Der Hebesatz der Landesärztekammer beträgt zurzeit 90 Prozent. Eine Einzugsermächtigung erleichtert Ihnen die Beitragszahlung. Zur Beitragszahlung sind die Kammermitglieder bis zur Vollendung des 70. Lebensjahres verpflichtet.

Aktuelle Jahresbeiträge (Hebesatz 90%)

  • Beitragsgruppe I
    Jahresbeitrag
    279,-- €


    _In selbständiger Praxis niedergelassene Ärztinnen / Ärzte bzw. Vertragsärztinnen/-ärzte.

    _Ärztinnen / Ärzte mit Beteiligung oder Ermächtigung zur Versorgung der Mitglieder der Sozialleistungsträger.
    _In leitender Stellung an Krankenanstalten, Medizinischen Versorgungszentren, Heilstätten, Rehakliniken, Sanatorien oder Instituten tätige Ärztinnen / Ärzte.
    _In leitender Stellung tätige Sanitätsoffiziere, Ärztinnen / Ärzte mit Liquidationsrecht.

  • Beitragsgruppe II
    Jahresbeitrag
    171,-- €


    Ärztinnen / Ärzte, die eine Facharztanerkennung haben, soweit sie nicht unter die Gruppe I oder IV fallen.

  • Beitragsgruppe III
    Jahresbeitrag
    135,-- €


    Ärztinnen / Ärzte, die noch ohne jede Facharztanerkennung sind, soweit sie nicht unter die Gruppe I oder IV fallen.

  • Beitragsgruppe IV (Mindestbeitrag)
    Jahresbeitrag
    72,-- €


    _Freiwillige Mitglieder.
    _Wehrdienst oder Zivildienst leistende Ärzte.
    _Ärztinnen / Ärzte im Ruhestand oder nach Ausscheiden aus der Vertragsarzttätigkeit durch Erreichen der Altersgrenze (auch wenn noch eine privatärztliche Tätigkeit ausgeübt wird).

Antrag auf Ermäßigung

Für eine Beitragsermäßigung sind die Nachweise über die Berufseinnahmen des vorletzten Kalenderjahres nötig. Diese Nachweise können Bescheinigungen eines Steuerbüros oder eine Kopie des Steuerbescheides sein. Ärztinnen und Ärzte müssen den Antrag auf Ermäßigung innerhalb von vier Wochen stellen, nachdem sie ihren regulären Beitragsbescheid erhalten haben.

Bitte beachten Sie:

Aufgrund gerichtlicher Entscheidungen müssen Landesärztekammer und Bezirksärztekammern die Beiträge getrennt voneinander einziehen. Auskunft über die Beitragserhebung der Bezirksärztekammern erteilt die jeweils zuständige Kammer.

Ihre Ansprechpartnerin

N.N.

 

Links und Downloads

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch den Klick auf "Alle ablehnen" widersprechen Sie allen Funktionen, die technisch nicht notwendige Cookie setzen.