Hämotherapie/Transfusion

Textversion
Druckbare Version
Sie sind hier: »  Startseite  » Ärzte » Hämotherapie/Transfusion


Medizinische Einrichtungen mit Anwendung von Blut, Blutkomponenten und/oder Plasmaderivaten für die Behandlung von Hämostasestörungen (außer Fibrinkleber) müssen jährlich bis zum 1. März des Folgejahres durch einen Bericht ihres Qualitätsbeauftragten die Implementierung, Umsetzung und Überwachung der Richtlinien zur Hämotherapie gegenüber der zuständigen Ärztekammer nachweisen. Der Bericht muss dem Anhang A.1 der Hämotherapie-Richtlinien entsprechen.

Die Landesärztekammer wertet die Bögen aus und teilt ihr bekannt werdende Mängel dem Qualitätsbeauftragten und dem Träger der Einrichtung mit. Die Kammer wirkt bei dem Träger auf die Beseitigung dieser Mängel hin. Der Träger informiert die Kammer darüber, wie die Mängel behoben werden sollen und bestätigt nach Abschluss dieser Maßnahmen deren Beseitigung.

» siehe auch Formblätter ...

Sie finden hier:

Transfusionsgesetz -TFG- » mehr...
Meldewesenverordnung zum Transfusionsgesetz -TFGMV- » mehr...
Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) gemäß §§ 12 u. 18 TFG Hämotherapie-Richtlinien, vom 04.05.2010 » PDF [352 KB]
Merkblatt über die erweiterte Überwachung und die dadurch erforderlichen neuen Formulare » PDF [22 KB]
"Qualitätsbericht Hämotherapie" » Online-Ausfüllen
Weiterführende Informationen rund um die Hämotherapie finden Sie hier » externe Weiterleitung


Ihre Ansprechpartner in der Landesärztekammer sind:
» Dr. med. Günter Hock und » Jana Jüngling

© 2002 - 2014  Landesärztekammer Rheinland-Pfalz  Stand: 17.06.2014